Carisma

Allegra Box Splits

Ich war mein ganzes Leben lang ein absoluter Sportverweigerer, was wohl auch daran lag dass ich keine Sportart kennengelernt hatte, die mir wirklich Spaß gemacht hat.

 

Da ich schon immer mit Übergewicht zu kämpfen habe, habe ich Vieles ein-, zweimal ausprobiert, nichts hat auch nur ansatzweise Spaß gemacht. Durch meine stabilere Figur kam ich mir auch immer ziemlich doof dabei vor... Ich habe jede Sekunde gezählt bis ich wieder aufhören kann. Ob im Fitnessstudio, beim Zumba, Rad fahren oder Joggen.

 

So blieb ich all die Jahre ein Couch Potato...

 

2006 lernte ich meinen Ehemann kennen und bekam 2007 und 2009 meine beiden wunderbaren Kinder mit ihm.

 

Leider bekam ich kurz nach der Geburt meiner Tochter im Jahre 2009 im Alter von 25 Jahren auch die Diagnose Krebs, aber glücklicherweise erholte ich mich 2010 fast vollständig.

Extended Butterfly

2011 entdeckte ich im Worldwideweb durch Zufall ein Pole Dance Video und war sofort begeistert. Das sah irgendwie nach Spaß und nicht nach Sport aus, und auch irgendwie "anders" als andere Sportarten. Ich dachte mir "Jetzt oder Nie" und habe, da es zu dieser Zeit keine Möglichkeit gab Unterricht zu nehmen, kurz darauf eine eigene Stange gekauft und sofort losgelegt.

 

Mit der ersten Drehung um die Pole hat mich auch gleich der Pole Virus gepackt und nicht mehr los gelassen :-)

 

Seit September 2012 bin ich zertifizierte Pole Dance Trainerin durch Discoveries Dance und unterrichte mit viel Freude und Spaß!

 

Es macht so viel Freude anderen Frauen zu zeigen dass Sport Spaß machen kann, dass es keine Rolle spielt wie alt oder jung, schwer oder leicht man ist, dass das Selbstvertrauen an sportlichen Herausforderungen wächst und man sich endlich wohl fühlt..

 

Daran hat auch die Geburt meines dritten Kindes 2017 nichts geändert,in jeder freien Minute (jaaa das sind jetzt nicht mehr ganz so viele :-)))) heißt es ran an die Stange :-)

 

 

Kirstin

Als Kind war ich total fasziniert von Ballett, Akrobatik und Tanz und träumte mich in die Rollen der Sportlerinnen hinein. Jedoch blieb es beim Träumen, da ich in sportlicher Hinsicht nie gefordert wurde.

 

Neben dem beruflichen Alltag entdeckte ich dann Yoga (Vinyasa) und Zumba für mich. Und während ich andere Sportarten (Laufen, Schwimmen, Fitnessstudio) immer wieder schnell entnervt hinter mir gelassen hatte, bin ich meiner wöchentlichen Yoga- und Zumbapraxis treu geblieben.

 

Zufällig entdeckte ich 2014 bei einer Freundin einen startpoledance Flyer. Ich gab mein Interesse an diesem "verruchten" Sport zu, aber auch meine damit verbundenen Hemmungen und der Angst vor kurzen Hosen, der vielen Haut und meinen etwas dicklichen und delligen Oberschenkeln.

Dann sah ich mir das Video auf der Homepage an und im Anschluss an den Clip war ich mir sicher: DAS IST MEIN SPORT!

Nach der Schnupperstunde war ich noch begeisterter, das Polefieber hatte begonnen!

 

Ob mir nach anstrengendem Kraftsport oder nach anmutigem, fliegend-fließenden Bewegungen zu Mute ist- alles ist möglich!

 

Um die Begeisterung für diesen tollen Sport auch in anderen zu wecken, und zu vermitteln dass man kein "Übermensch" sein muss oder den perfekten Körper benötigt, um Erfolge im Polesport zu erzielen und weil ich den Umgang mit Menschen liebe, bin ich seit 2017 Pole Dance Trainierin. In jeder Kursstunde freu ich mich darauf, neue und spannende Herausforderungen gemeinsam mit euch zu erleben und auf viel viel Spaß!