Was muss ich zum Unterricht mitbringen?

Um guten Halt an der Stange zu haben ist kurze Sportbekleidung sinnvoll. Hotpants oder Shorts sind am Besten geeignet.

Eng anliegende Tops sind sinnvoll damit du nicht hängen bleibst oder dein Shirt einklemmst.

Fürs Warm up und die Dehnübungen kannst du gerne eine lange Sporthose anziehen.

Schuhe brauchst du keine, wir trainieren barfuß oder in Socken.

 

Bitte creme vor dem Unterricht deine Hände und Beine nicht ein, das verringert den Grip beträchtlich.

 

Ansonsten bring bitte noch ein Handtuch mit um die eventuell schwitzigen Hände abzuwischen und ausreichend zu Trinken.

 

Dann kanns los gehen!

Wie läuft der Unterricht ab?

Wir starten mit einem Warm up um den Körper aufzuwärmen und das Verletzungsrisiko zu minimieren, dann gehts auch schon an die Pole. Ich zeige dir Spins, Tricks und Floorwork. Manchmal üben wir auch Combos und längere Choreographien.

Zum Abschluß machen wir einen Cool Down.

 

Gerne kannst du mir auch von Tricks/Moves erzählen die du lernen möchtest, dann können wir diese mit in den Unterricht integrieren oder die dafür erforderlichen Vorübungen ausprobieren!

 

Wir unterrichten in kleinen Gruppen, so ist der Unterricht für dich sehr effektiv.

Dürfen auch Männer zum Unterricht kommen?

Viele Frauen fühlen sich besonders in der Anfangszeit ihres Pole Dance Trainings nicht unbedingt wohl in kurzen Hosen vor anderen Leuten Sport zu machen. Ab und an verrutscht auch mal ein Oberteil und man hängt in nicht ganz vorteilhafter Pose an der Stange :-) Damit sich die Frauen trotzdem wohlfühlen können bleiben wir Mädels unter uns, im normalen Unterricht können Männer leider nicht mittrainieren.

Gibt es ein Mindestalter um mittrainieren zu dürfen?

Das Mindestalter um am Unterricht teilnehmen zu dürfen ist 16Jahre. In Begleitung der Mutter (sie trainiert auch mit) ist das Mindestalter 14 Jahre.

Sind Zuschauer erlaubt?

Nein, während des Unterrichts darf niemand "einfach nur" zuschauen :-) Auch hier steht das Wohlfühlen der trainierenden Mädels im Vordergrund. Wer sich in einer sehr anstrendenden Sportart versucht, und das mit nicht viel Kleidung am Körper, möchte dabei ungern von fremden Menschen beobachtet werden.

Also selbst mitmachen ist die Devise! ;-)

Eine Ausnahme sind natürlich die Junggesellinenabschiede, hier ist es ganz normal dass manchmal jemand nicht mitmachen kann, und deshalb zuschaut. Die Mädels kennen sich alle und bleiben unter sich. Und die Zuschauerin kann fleißig Fotos schießen!